VNX+ – Die Hintergründe // Das Interview

VNX Plus oder kurz VNX+. So heisst unsere in Kürze erscheinende neue Köderrange. Wir haben in den letzten Wochen das ein oder andere an die Öffentlichkeit kommen lassen und damit einen großen Wirbel gemacht.

dsc_4270-kopie
Viele Fragen – heute gibt es Antworten von Jochen Berger und Christian Heymanns!

Viele Fragen zum VNX+ haben sich entwickelt und viele von euch können es kaum mehr erwarten, ihn das erste Mal näher zu betrachten. Jetzt, kurz vor den Messen steigt die Spannung natürlich immer mehr und am liebsten würde jeder schon jetzt seine Fragen beantwortet bekommen. Vorfreude ist die größte Freude, doch irgendwie können wir nicht mehr so richtig stillhalten und besonders den Mund zu halten, fällt uns zunehmend schwerer. Christian Heymanns und Jochen Berger haben sich also überreden lassen, einige Fragen zum VNX+ zu beantworten.

VNX+ – Ein Name, der nicht viel verrät und Fragen aufwirft. Was versteckt sich hinter diesem Titel?

Jochen Berger: Eigentlich ist dieses Akronym recht leicht zu entschlüsseln. Zu Beginn der Entwicklung stand für uns fest, dass wir ein klassisches Aroma wieder aufleben lassen wollen. VN steht also für die wunderbare Vanille Note, die wir eingearbeitet haben. Aber der VNX+ ist so viel mehr als ein einfacher Vanilleboilie. Wir haben mit wirklich ausgefallenen Zutaten gearbeitet und mit den wohl stärksten Attraktoren, die der Markt zur Zeit hergibt. Diese Zutatenmischung wird durch das X symbolisiert. Das Plus steht für das spezielle Additiv, das für dieses Konzept entworfen worden ist. Geschaffen wurde der Name aber nicht hier in der Firma, sondern das Team und unser Marketingmann, Felix, hatte diesen Vorschlag zeitgleich mit dem mittlerweile bekannten Logo entworfen. Wir fanden den Namen ebenso einfach, wie auch genial!

jochen-berger-kopie
Jochen Berger hatte bereits früh in der Entwicklung erfolg mit dem VNX+ Prototypen

Die ersten Bilder verraten: Es wird ein relativ heller Boilie. Was könnt ihr darüber sagen, welche Geschmacks-/Geruchsnote er haben wird?

Jochen Berger: Wie eingangs schon erwähnt, das Grundaroma ist Vanille. Darüber hinaus findet sich aber auch eine sahnige, sowie eine leichte Kokosnote. Wer ein ganz feines Näschen hat, bemerkt vielleicht die leichte Säure, die den besonderen Attraktoren geschuldet ist. Aber wir haben uns seit jeher auf die Fahne geschrieben, dass wir keine stumpfen Flavourbomben bauen, die nur für die menschliche Nase riechen, sondern Boilies die wirklich gut und vor allem nach dem schmecken, was wir auch verarbeitet haben – ohne künstliche Zusätze! Probiert den VNX+ mal! Ihr werdet begeistert sein. Ich bin davon überzeugt, dass es keinen so wunderbar süßen und schmackhaften Boilie auf den Markt gibt, wie den VNX+… Okay, unser Scoberry vielleicht noch 😉

Der VNX+ enthält also keine tierischen Eiweiße in Form von Fischmehl oder anderen Zutaten aus tierischen Erzeugnissen?

Christian Heymanns: Genau! Neben dem Vanillearoma, war das unsere zweite Vorgabe in der Entwicklung – hohe Attraktivität, ein hoher Nährwert, aber ohne zusätzliches tierisches Eiweiß aus Fisch- oder Fleischprodukten – wahrlich kein leichtes Unterfangen.  Also, der VNX+ ist kein Fischmehlköder. Die Ziele sind hoch gesteckt, aber hier zahlt es sich aus, so ein wunderbares Team im Hintergrund zu haben. Ohne die wirklich kreativen Einfälle unserer Jungs, wäre der VNX+ nicht so genial geworden, wie er jetzt ist.

dsc_7363-kopie
Das Ziel war kein leichtes Unterfangen: hohe Attraktivität, ein hoher Nährwert, aber ohne tierisches Eiweiß aus Fisch oder Fleisch!

In welchen verschiedenen Boiliegrößen bekommt man den VNX+?

Christian Heymanns: In der Fertigboilie-Range in 14, 18 und 24 mm und natürlich auch die dicken Bomben als Big Balls in 30 mm. Als unkonservierte Freezer Baits bieten wir den VNX+ in 18 mm als Standard an. Wenn jemand andere Größen benötigt, sind wir aber in der Lage ab 30 kg alle anderen Größen auf Wunsch herzustellen. Die neuen VNX+ gibt es zusätzlich in der Traveller Version mit Salz konserviert. Da sind dann auch die ganz kleinen 12 mm sowie 14 und 18 mm verfügbar.

dsc_4261-kopie
Der VNX Plus Boilie ist als Freezer Bait, Readymade und in der Traveller Range erhältlich!

Handelt es sich eher um einen Instantboilie? Oder eignet sich der VNX+ auch, um damit längerfristig einen Futterplatz aufzubauen?

Christian Heymanns: Ein guter Boilie muss immer beides meistern. Der Nährwert ist optimal, um den VNX+ auch dauerhaft und langfristig zu füttern. Die neue Additivmischung lässt den Karpfen länger fressen und den Futterplatz häufiger aufsuchen. Die helle Farbe, der hohe Anteil an wasserlöslichen Attraktoren, sowie das ganz spezielle Additiv, wirken von der ersten Sekunde an, so dass auch Instant kaum ein Weg am VNX+ vorbeiführt. Witzigerweise scheint eine weitere Stärke des VNX+ seine fehlende Anziehung auf Brassen zu sein. Viele unserer Teamjungs berichteten von diesem Phänomen, das wir so eigentlich gar nicht beabsichtet hatten. Was nun tatsächlich daran ist, wird die Saison zeigen.

Da läuft die VNX-Soße!!
Da läuft die VNX+-Soße!!

Was ist das Besondere an dem neuen VNX+? Gibt es besondere Zutaten oder gar eine Zutatenmischung, die ihr speziell für diesen Köder entwickelt habt?

Jochen Berger: Es gibt kaum etwas, was an diesem Boilie nicht besonders ist. Wir haben ein ganz spezielles Vanillearoma entwickeln lassen, das eine tolle Süße, einen runden Geschmack und einen wirklich schönen Geruch mit sich bringt. Die fermentierten Zutaten sind sehr besonders und auch beim CSL (Corn Steep Liquor) haben wir nicht irgendeinen Zukauf aus der Angelbranche getätigt, sondern sind gezielt an die Produzenten herangetreten, um ein, auf unser Vorhaben abgestimmtes flüssiges, aber auch pulverförmiges Produkt zu bekommen! Das Besondere liegt in der Art und Weise wie das CSL gehemmt ist. Der Zusatz bestimmter Enzyme verbindet die einzelnen Komponenten zu einem abgefahrenen Gesamtkonzept, das von A bis Z durchdacht ist.

jochenberger
Erfolg für Jochen in der Testphase!

Ist der VNX+ eher ein kohlenhydrat- oder ein proteinlastiger Boilie?

Jochen Berger: Der VNX+ ist ein ausgewogener Boilie, wobei die Macros in diesem Fall nicht entscheidend sind. Wir verwenden unter anderem enzymatisch aufbereitete Kohlehydrate. Ein Prozess, der die Attraktivität des Boilies um ein Vielfaches steigert. Darüber hinaus ist der Fermentierungsprozess im VNX+ logischerweise gehemmt, allerdings reversibel, dass heißt, wir können durch unser spezielles Additiv die enzymatischen Prozesse wieder aktivieren und den Köder weiter reifen lassen, was ziemlich einzigartig auf dem Markt ist.

dsc_4281-kopie
Der VNX+ enthält enzymatisch aufbereitete Kohlehydrate und macht ihn sehr attraktiv!

Enthält der VNX+ keine aus Tieren gewonnen Zutaten wie Fischmehl, Fischprotein, Muschel- oder Krustentiere o.ä.? Woher stammen die wichtigen Proteine?

Christian Heymanns: Wie oben bereits beschrieben, spielen die Proteine nur im Nährwertprofil eine Rolle. Entscheidend für die Attraktivität ist das Zusammenspiel von Nährwert und Fermentierung. Insofern sind die Proteine zwar wichtig, aber ebenso die Kohlehydrate. Als Proteinquelle haben wir verschiedene Wege gewählt. Zum einen natürlich Soja- und Milchproteine, zum anderen aber auch Proteine aus CSL und ähnlichen Fermenten.

dsc_7367-kopie
Christian Heymanns sagt: Entscheidend für die Attraktivität ist das Zusammenspiel von Nährwert und Fermentierung!

Das klingt Interessant! Dieses Additivkonzept es aber nur im VNX+, oder bekommt man es auch irgendwann als eigenständiges Produkt – quasi zum nachträglichen Boiliepimpen?

Jochen Berger: Das Additiv ist schon existent. Wir sind gerade in der entscheidenen Entwicklungsphase. Es ist eine Art Aktivator der die gehemmten Prozesse wieder in Schwung bringt! Der Energiedrink für Mikroorganismen so zu sagen. Wir sind davon überzeugt, da etwas wirklich cooles und höchstattraktives geschaffen zu haben! Ihr dürft also gespannt sein!

dsc_4262-kopie
Der VNX+ ist der Energiedrink für Mikroorganismen so zu sagen…

Christian, wann habt ihr mit der Entwicklung des VNX+ begonnen?

Christian Heymanns: Zum Ende der letzten Messesaison haben wir uns konkret mit dem Thema beschäftigt, wobei man sagen muss, dass dieses Konzept schon sehr früh bei uns vorlag. Speziell unser englischer Vertrieb forderte ein Produkt, das einem bestimmten Boilie, der auf der Insel, aber auch auf dem europäischen Festland sehr populär ist, sehr ähnlich sein sollte. Doch der plumpe Nachbau populärer Produkte anderer Unternehmen ist überhaupt nicht unser Stil. Daher wollten wir das neue Produkt auf unsere Art und Weise verbessern und optimieren, was durch die durchdachte Zusammensetzung und die sehr genau ausgewählten Zutaten mehr als gelungen ist.

simongrolig
nilsoetjen3

 

Weshalb dauert es fast ein Jahr, bis er für die Kunden verfügbar ist? Wie beginnt ihr mit der Entwicklung, was sind fortlaufende Steps und wann sagt ihr, jetzt ist er fertig?

Christian Heymanns: Wir sind ja ganzjährig am Produzieren, so dass natürlich alle bestehenden Produkte unsere Aufmerksamkeit brauchen. Was uns wichtig ist, dass wir ein optimales Produkt entwickeln und nicht halbfertige Sachen veröffentlichen. Es sind viele kleine Schritte nötig, denn jede Entwicklungsstufe wird von den Teamjungs getestet und längst nicht alles funktioniert auf Anhieb so, wie wir (oder die Teamjungs) es uns wünschen. Wir müssen durchleuchten, wie die Lieferbedingungen für neue Rohstoffe sind, um nicht in der Verkaufssaison vor Lieferproblemen zu stehen. Viele Muster an Aromen und Zutaten sind nötig, um ein so komplexes Produkt zu schaffen. Zu diesem Zeitpunkt steht der VNX+ zu ca 90%. Doch eben auch die letzten 10% sind entscheidend. Wir brauchen in der letzten Phase die volle Aufmerksamkeit, deshalb liegt diese bewusst in der Zeit nach der Hauptsaison, aber vor den anstehenden Messen! Ein Konzept und ein Muster zu haben ist schön und gut, aber es muss eben auch „Serienreife“ beweisen, ansonsten gibt es böse Überraschungen im gesamten Produktionsprozess. Zudem sind wir selbst enorm kritisch, was durchaus zeitintensiv sein kann! Der CALAFrutti zum Beispiel wurde erst eine Woche vor dem Release komplett fertig!

rohstoffe
Jetzt wird produziert! Der VNX+ ist schon bald erhältlich!

Ist am Ende das daraus geworden, was du dir zu Beginn der Entwicklung vorgestellt hast?

Christian Heymanns: Grundsätzlich ja und eigentlich auch noch besser! Aber viele Details entstehen ja erst, während die Muster laufen und Boilies vom Kochgitter fallen. Rohstoffe kommen hinzu und werfen Fragen auf. Und so setzt sich dann Stein auf Stein. Manchmal brökelt das Gerüst dann wieder und wir fangen von Vorne an. Das ist ganz normal. Nicht jede Aufgabe ist leicht zu lösen. Ein gutes Beispiel sind die Fermentationsprozesse. Es ist eben nicht damit getan, etwas in die Mischung reinzukippen und zu sagen: „Fertig!“ Viele Stunden grübeln, von vielen klugen Köpfen sind nötig, um so ein komplexes Thema anzufassen, damit es am Ende auch Sinn macht.

dsc_4271-kopie
Hinter dem VNX+ steht ein Konzept… „Flavour reinkippen und fertig“ ist bei uns noch nie eine Option gewesen!

Natürlich brennt da noch die Frage, ob es bei einem Konzept für Boilies bleibt, oder es auch noch andere VNX+ Produkte geben wird?

Christian Heymanns: Natürlich wird es das volle Sortiment geben! Das erwarten unsere Fans und Kunden von uns. Vom Stickmix über einen Bait Aktivator, Pop ups, Basemix Wafter, ummantelte Hookbaits bis hin zu den verschiedenen Boilies in unseren bekannten Varianten, bringen wir alles was Ihr braucht!

nilswriedt
tammoschiller

 

Wann kann die komplette VNX+ Range zum ersten Mal bei euch bestellt werden?

Jochen Berger: Definitiv wird das vollständige Programm zur Messe Hannover verfügbar sein. Vielleicht haben wir aber für die ein oder andere vorherige Messe eine Überraschung aufgespart… Wer weiss. Es lohnt sich aber in jedem Fall aber bei uns am Stand vorbeizukommen!

dsc_0539-kopie
Na? Neugierig geworden?

Und auf den Messen CARP+CAT Expo Rhein Main Neckar oder in Vösendorf, Österreich? Habt ihr da schon was von VNX+ Sortiment zum Probieren und Anfassen dabei?

Christian Heymanns: Aber klar! Wir wollen auch Reaktionen darauf hören. Wir sind natürlich so sehr im Thema, dass der VNX+ für uns schon alltäglich ist. Aber die Reaktionen der Leute, die das Produkt zum ersten Mal sehen, öffnet uns auch schon mal die Augen und bringt Sichtweisen, die wir nie bedacht hätten. Also: Ab Wallau ist der VNX+ zum Anschauen, Anfassen, Schnüffel und Probieren mit am Start. Ab Hannover geht dann der Verkauf los! Ihr müsst aber nicht enttäuscht sein, dass der VNX+ in Wallau oder Wien noch nicht verkauft wird. Denn im Frühjahr machen wir wieder eine große Onlinemesse für alle Kunden, so dass ihr auch in den Genuss von Spitzenpreisen kommt.

dsc_7427-kopie
Wir haben ihn dabei! In Wallau, in Österreich und zum Verkauf in Hannover!

Wie wird er preislich liegen?

Christian Heymanns: Geruchlich und optisch sind zur Zeit ähnliche Produkte auf dem Markt. Uns ist es allerdings wichtig, dass wir ein Produkt geschaffen haben, was den meisten „Zwillingen“ überlegen ist. Nicht nur für die Karpfen, sondern auch für Euch Kunden! Ein fairer Preis ist uns sehr wichtig. Dazu sei gesagt, dass auch ein Boilie, der vielleicht 14 Euro/Kilogramm kostet, auch nur mit Wasser gekocht wird. Was solche Köder oft sehr teuer macht, ist der Zwischenhandel, der natürlich auch etwas verdienen möchte. Der fällt bei uns komplett weg, sodass ihr einen absolut sauberen Preis für ein ehrliches Produkt bezahlt. Der VNX+ wird sich an der bekannten Preisspanne vergleichbarerer Produkte, wie dem Scoberry oder Nasty Shrimp orientieren.

Top